Am Lehrstuhl für Energiewirtschaft werden Fragestellungen der Energiegewinnung, ‑umwandlung, -verteilung und -nutzung  untersucht. Dabei werden neben betriebswirtschaftlichen Ansätzen auch Erkenntnisse anderer Disziplinen wie Volkswirtschaftslehre, Ingenieurs- und Sozialwissenschaften in Lehre und Forschung berücksichtigt. Der Schwerpunkt liegt auf Fragestellungen, die für Unternehmen der Branche im wettbewerblichen Umfeld relevant sind.

Da die Unternehmen der Energiewirtschaft zunehmend international organisiert sind und Deutschland einen erheblichen Teil der benötigten Primärenergie importiert, wird den internationalen Verflechtungen und den Entwicklungen auf den Weltmärkten hohes Gewicht beigemessen. Auch die politischen Rahmenbedingungen, die die Gestaltungsmöglichkeiten der Unternehmen erheblich bestimmen, werden entsprechend berücksichtigt. Das Hauptaugenmerk gilt den spezifischen betrieblichen Entscheidungsprozessen bei Unternehmen der Energiewirtschaft und bei Energieanwendern in Industrie, Dienstleistern und Haushalten.

Neueste Meldungen

Dienstag, 09. April 2019

Exkursion zum Tagebau Garzweiler

Struktureller Wandel in NRW Teil 2: Die Braunkohleförderung des Rheinischen Reviers vor dem aus?

Eine Exkursion zum Tagebau Garzweiler und Diskussion mit Michael Geßner, Abteilungsleiter "Energie" des Ministeriums für...

> mehr zu "Exkursion zum Tagebau Garzweiler"

Dienstag, 09. April 2019

Essener Energieforum 2019

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die vereinbarten Klimaziele für 2020 in Deutschland und vielen weiteren EU-Mitgliedstaaten voraussichtlich nicht mehr erreicht werden. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, denken wir uns...

> mehr zu "Essener Energieforum 2019"