Filter:
  • Validierung und Weiterentwicklung der Methodik zum Aggregieren von Kraftwerken zu Kraftwerksgruppen anhand ihres Betriebsverhaltens
    Bachelorarbeit, Wirtschaftsingenieurswesen , Betreuer: M.Sc. Sven Kolkmann Details

    Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Bachelorarbeit.

  • Analyse der lastflussbasieren Marktkopplung im Zentralwesteuropäischen Strommarkt
    Bachelorarbeit, Masterarbeit, BWL - Energy and Finance , Betreuer: Dr. Michael Bucksteeg Details

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Marktmacht in Flexibilitätsmärkten: Identifikation und Gegenmaßnahmen
    Bachelorarbeit, Masterarbeit, BWL - Energy and Finance , Betreuer: M.Sc. Jonas Höckner Details

    In den letzten Jahrzehnten wurden unterschiedliche Konzepte zur Behebung von Netzengpässen im Übertragungsnetz diskutiert. Während in den USA vor allem das sogenannte „Nodal Pricing“ praktiziert wird, basiert der europäische Strommarkt auf dem Konzept des „Zonal Pricing“. Da innerhalb einer Preiszone keine Preissignale einen physikalisch möglichen Lastfluss garantieren können, müssen Netzbetreiber vor allem in Deutschland immer häufiger auf Notfallmaßnahmen wie Redispatch und Einspeisemanagement zurückgreifen.

    In Deutschland werden diese Notfallmaßnahmen vorrangig kostenbasiert entschädigt, d.h. die Zusatzkosten der Kraftwerke, die ihre Fahrpläne ändern, so dass keine Netzengpässe mehr vorhanden sind, werden entschädigt. In den letzten Jahren wurden jedoch immer wieder marktbasierte Ansätze erprobt, zum Beispiel in Form von regionalen Flexibilitätsmärkten (siehe Projekt „enera“). Durch die regionalen Marktgebiete besteht jedoch die Gefahr, dass einzelne Marktakteure Marktmacht besitzen und dadurch erhöhte Preise fordern können.

    In dieser Arbeit sollen Instrumente zur Identifikation von Marktmacht in Flexibilitätsmärkten identifiziert und mögliche Gegenmaßnahmen recherchiert werden. Der Nutzen und die Umsetzbarkeit der Gegenmaßnahmen soll im Anschluss qualitativ diskutiert und anhand eines kleinen Modells demonstriert werden. Bei dem Modell handelt es sich zum Beispiel um ein vereinfachtes 3-Knotenmodell. Die Implementierung soll per Matlab oder Python erfolgen.

  • Digitalisierung und Ihre Auswirkung auf Geschäftsmodelle im energiewirtschaftlichen Sektor in Deutschland
    Bachelorarbeit, Betriebswirtschaftslehre , Betreuer: M.Sc. Roland Broll Details

    Hier erhalten Sie weitere Informationen.

  • Räumlich-statistische Analyse von Photovoltaikanlagen in Deutschland
    Bachelorarbeit, Betriebswirtschaftslehre , Betreuer: M.Sc. Tobias Stein Details

    Hier finden Sie weitere Informationen

  • Wasserstoff im Energiesektor - Qualitative Analyse möglicher Einsatzfelder und des möglichen Bedarfs
    Bachelorarbeit, Masterarbeit, BWL - Energy and Finance , Betreuer: M.Sc. Gerald Blumberg Details

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Analyse der gesellschaftlichen Akzeptanz zukünftiger Technologien im Energiesektor
    Bachelorarbeit, BWL - Energy and Finance , Betreuer: M.Sc. Aiko Schinke-Nendza Details

    Hier erhalten Sie weitere Informationen.

  • Zeitliche Aggregation in Elektrizitätsmarkt- und Energiesystemmodellen mit Fokus auf partitionierende und hierarchische Clustering-Verfahren
    Bachelorarbeit, Masterarbeit, Wirtschaftsingenieurswesen , Betreuer: M. Sc. Arne Pöstges Details

    Hier erhalten Sie weitere Informationen.

  • Curative Redispatch as option to increase transmission network capacity utilization? Regulation, methodical approaches and evaluation
    Masterarbeit, Wirtschaftsingenieurswesen , Betreuer: M.Sc. Hendrik Kramer Details

    Hier finden Sie weitere Informationen.

  • Analyse der möglichen räumlichen Verteilung von stationären Batteriespeichersystemen bis 2050 unter Berücksichtigung regulatorischer Einflüsse
    Bachelorarbeit, Betriebswirtschaftslehre , Betreuer: M.Sc. Hendrik Kramer Details

    Hier erhalten Sie weitere Informationen